Samstag, 10. Dezember 2011

Standortwechsel, seufz...

... oder:   "Einer weniger im Erzi" -doppelseufz

Heute gibt es mal eine Bildergeschichte inkl. kleiner Erzählung von mir.

Vor vielen Jahren pflanzten wir einen Baum, ein richtiges kleines Schmuckstück, ca. 80cm groß, „weiche“ Nadeln, sattes Grün. Liebevoll mähte ich jedes Jahr im Sommer um ihn herum und freute mich, wie er Jahr für Jahr wuchs.
Oft rannten die Kinder um ihn herum, spielten Pferdchen, kickten mit dem Fußball mal links und mal rechts vorbei. Manchmal verfing sich ein Federball in seinen Zweigen. Und unser Bäumchen wuchs und wuchs (die Kinder auch :) ).
Vor zwei Wochen passierte etwas Gruseliges. Eiskalt geplant vom Kettensägenmann! -dreifachseufz-
 Seht selbst: 
  

















Heute Nachmittag bekommt die Tanne einen Ehrenplatz im Wohnzimmer, zumindest ein Teil von ihr. Geschmückt mit erzgebirgischen Holzfiguren, thüringischen Glaskugeln und kleinen selbstgemachten Strohsternen.

Wollt ihr mal durchs Schlüsselloch sehen?

Immer schön neugierig bleiben
und eine gemütliche Zeit wünscht euer
 Image and video hosting by TinyPic

Kommentare:

  1. Huhu,

    wie alt war die Tanne den?
    Sie sieht, ups, sah sehr schön aus. Da habt ihr ja nun einen sehr schönen Weihnachtsbaum in der Stube stehen.

    Sehr schön, da bin ich mal gespannt, wie er geschmückt aussieht.

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Oooooooooooooch, das arme Bäumchen. Warum musste er denn nun plötzlich sämtliche Äste und Nadeln hergeben? War er krank?
    Ich will vom geschmückten Bäumchen aber nicht nur 'ne Schlüssellochansicht, wenn dann schon in voller Pracht.

    Ich wünsch dir einen schönen 3. Advent
    LG
    Kati

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für deine lieben Zeilen! Schön, dass du dir für mich Zeit nimmst!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...