Samstag, 24. Dezember 2011

Arzgebirgische Weihnachten

Arthur Schramm
Arzgebirgische Weihnachten

Wenn de Nocht zen Tog gemacht,
wird gebastelt un gewercht,
wenn de selbstgeschizte Pracht
In Versteck wird neigepfercht,
wenns su haamlich weit un breit,
nochert kimmt de Weihnachtszeit.

Wenns bei uns eischneie tut
Un de Art do drubn wird weiß,
dann liegts gung un alt en Blut:
Blüht bal wieder junges Reis.
Wenn de Christbaam erscht sei da,
Nocher kimmt Weihnachten raa.

Wenn dr Christ in en erwacht,
daß mer sich wird racht bewußt,
wos geschah in heilger Nacht,
regt sich Fried tief in dr Brust.
Wenn dr Mensch sen Gott kimmt nah,
nochert is es Christfest do.

Dann schenkt Lieb, herrscht Lust und Freed,
Lichter strahlt in de Harzn nei.
E Stück vun dr Seligkeet
Zieht als Frieden in en ei.
Wu dr Mensch zun Mensch sich find,
dort is aah es Christuskind!



Besinnliche Weihnachten und eine gemütliche Zeit mit euren Familien
 wünscht euch Gaby , das
 Image and video hosting by TinyPic

Kommentare:

  1. Liebe Gaby,

    auch hier nochmal wünsche ich dir und deiner Familie FROHE WEIHNACHTEN!!!

    LG
    Kati

    AntwortenLöschen
  2. Hallo mein liebes Weihnachtswichtel,
    heute erreichte mich Deine schöne Karte noch hier. Ich habe mich ganz sehr gefreut, vielen lieben Dank dafür.
    Ich bin auch guter Dinge, dass ich diese Woche mal zum Bearbeiten meiner Versprechen komme"""
    Hoffentlich könnt Ihr die Ruhe ein wenig genießen, hier hatten wir wieder Schneechaos, dass unser Abendplan wieder um einiges durcheinandergeriet.
    LG Annette

    AntwortenLöschen
  3. Diese Karte ist ja auch zauberhaft.
    Sag mal, von wem ist denn der Stempel mit diesen kleinen Schneeflocken - ich bewundere den permanent auf meiner Karte.

    LG Silvia

    AntwortenLöschen

Herzlichen Dank für deine lieben Zeilen! Schön, dass du dir für mich Zeit nimmst!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...